Körpersprachliche Signale verbinden

Thema
Materials

​Einzelne Signale sind meist wenig aussagekräftig, da Haltung, Gestik und Mimik als eine Dimension wahrgenommen werden. Erst mehrere oder wiederholte Signale, die in dieselbe Richtung weisen, werden im gewünschten Sinne interpretiert.

Sie haben also die Möglichkeit, durch gezielte Signale auf mehreren Ausdrucksebenen den gewünschten Eindruck eindeutig zu hinterlegen. Tun Sie das möglichst bewusst. Vertrauen Sie dabei nicht nur auf Ihr Improvisationstalent, sondern üben Sie bestimmte Gesten, Posen oder Gesichtsausdrücke gezielt ein – zu Hause vor dem Spiegel oder in weniger wichtigen Situationen unter Menschen. Üben Sie vor einer Kamera oder lassen Sie sich gezielt von einem Profi coachen.

Achten Sie dann bewusst darauf, was Ihnen andere auf Ihre Signale hin zurückspiegeln. So können Sie Ihr persönliches Repertoire trainieren – wie beim Sport: Auch dort sichert häufige Wiederholung die richtig ausgeführte Bewegung im Wettkampf.

Sie sind dran!

Mit der richtigen nonverbalen Kommunikation können Sie Ihre verbale Kommunikation maßgeblich unterstützen und Ihre Verhandlungsziele erreichen. Der folgende Test überprüft dazu noch einmal Ihr neugewonnenes Wissen über Körpersprache in Verhandlungen.

Danach bleibt Ihnen nur eins: Training und dann ab in die Verhandlung. Haben Sie Probleme bei Ihrer individuellen Umsetzung, finden Sie in den abschließenden FAQ Rat oder können sich im Reiter „Materialien“ an Ihre Mitlernenden oder Skillgainer wenden.

Im Kurs-Forum Gleichgesinnte finden

Möchten Sie sich mit anderen Kursteilnehmern austauschen?

Hier finden Sie dazu das Forum zum Kurs „Körpersprache in Verhandlungen“:

zum Kurs-Forum

Die Skillgainer fragen

Sie haben eine fachliche Frage, bei der Ihnen die anderen Kursteilnehmer nicht helfen können?

Hier können Sie Skillgainer per WhatsApp fragen:

zur WhatsApp-Frage

Zur Werkzeugleiste springen