2.6 Körpersprache interpretieren

Körpersprache kann nur im Kontext verstanden werden: Informationen zur Situation, individuelle Gewohnheiten und (sub-)kulturelle Gegebenheiten sind von großer Bedeutung für das richtige Verständnis. 

Beachten Sie daher folgende Fakten bei der Interpretation von Körpersprache:

  • Körpersprache ist schwer zu manipulieren. 
  • Gestik ist leichter bewusst zu steuern als Mimik.
  • Körpersprache ist immer mehrdeutig, es gibt keine eindeutige Erklärung für bestimmte Signale. Es gibt keine eindeutigen und logischen „Wenn a, dann bedeutet das b“- Zusammenhänge. 
  • Körpersprache ist kulturabhängig. 
  • Körpersprache muss immer über längere Zeit studiert werden, um Signale einordnen zu können.
  • Reaktionen auf körpersprachliche Signale werden häufig unwillkürlich gezeigt.
  • Gefühle und Beziehungen werden durch Körpersprache oft spontan und ehrlich ausgedrückt.
  • Wenn Aussage und Körpersprache nicht stimmig sind, steht dahinter oft ein Täuschungsversuch. 

Wenn Sie die Körpersprache eines anderen interpretieren wollen, betrachten Sie grundsätzlich die folgenden Punkte:

Stand und Haltung 

  • Körperschwerpunkt
  • Körperhaltung (offen – geschlossen / aufrecht – gebeugt)
  • Standort (Tischkante – Stuhlmitte)
  • Plötzliche Änderungen

Mimik

  • Blickkontakt
  • Augen (offen – zusammengekniffen / Pupillen groß – klein)
  • Mundstellung
  • Erröten

Gestik

  • ausgeprägt – sparsam
  • Passt sie zum Inhalt und den anderen körpersprachlichen Signalen?
  • individuell gewählter Abstand
  • Berührungen
  • plötzliche Veränderungen
Please log in to join the chat