2.1 Verbinden Sie Hochleistung und Menschlichkeit

Spitzenunternehmen wollen und müssen sich im immer schärferen Wettbewerb gegenüber ihren Konkurrenten behaupten. Deshalb bedürfen sie hoher und höchster Leistungen ihrer Mitarbeiter. Dauerhafter Erfolg kann sich jedoch nur dort einstellen, wo ein menschlicher und fairer Umgang mit den Beschäftigten mit einer hohen Leistungsmotivation einhergeht. 

Für Sie als Führungskraft bedeutet dies:

  • Fordern Sie hohe Leistungen ein. Setzen Sie anspruchsvolle, aber erreichbare Ziele. Dies ist die „harte“ Seite der Führungsarbeit.
  • Sorgen Sie, indem Sie Ihre Mitarbeiter anständig behandeln, für ein gutes, von Fairness und Respekt getragenes Arbeitsklima. Dies ist die „weiche“ Seite der Führungsarbeit.
  • Beachten Sie beide Seiten gleichermaßen stark. Beide sind wichtig, stehen gleichrangig nebeneinander und sollten sich folglich miteinander im Gleichgewicht befinden. Nur wenn Hochleistung und Menschlichkeit miteinander im Einklang stehen, ermöglicht dies eine langanhaltende Mitarbeitermotivation und dauerhafte Erfolge.

Ein entsprechendes Gleichgewicht herzustellen gelingt den wenigsten Führungskräften auf Anhieb: In der Regel tendieren Führungskräfte zur einen oder anderen Seite – zur Hochleistung oder zur Menschlichkeit. Auch Sie werden Ihre Stärken auf einer der beiden Seiten haben. Daher die Empfehlung:

  • Machen Sie sich bewusst, in welche Richtung Sie tendieren, welches also Ihre stärkere Seite ist.
  • Arbeiten Sie nun gezielt daran, die andere Seite zu fördern (siehe unten), damit beide sich etwa die Waage halten.
  • Schwächen Sie nicht Ihre starke Seite, um ein Gleichgewicht zu erlangen, sondern stärken Sie Ihre schwache Seite. Dadurch erreichen Sie ein Gleichgewicht auf hohem Niveau.
  • Die eigene schwächere Seite, entgegen der persönlichen Ausprägung, zu stärken, ist nicht leicht. Es erfordert Disziplin und wirkliche Arbeit. Nehmen Sie diese Herausforderung an! Sie werden Ihre Führungsfähigkeit massiv verbessern.

Liegen Ihre Stärken in der Einforderung von Hochleistungen, so arbeiten Sie an Ihrer Menschlichkeit:

  • Beziehen Sie Mitarbeiterinteressen stärker als bisher ein.
  • Haben Sie Respekt vor der Würde eines jeden Mitarbeiters.
  • Gehen Sie getrost in Vorleistung – mit persönlicher Ehrlichkeit und Fairness.
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihre Anweisungen klar und Ihre Reaktionen berechenbar sind.
  • Hören Sie aufmerksam zu, was Mitarbeiter Ihnen zu sagen haben. Wenn Mitarbeiter anderer Meinung sind oder Kritik äußern, kann dies sehr wohl berechtigt sein und sollte von Ihnen dementsprechend sorgfältig geprüft werden.
  • Die meisten Menschen sind anständig. Gehen Sie daher auch anständig mit ihnen um.

Dominiert Ihre menschliche Seite, so fördern Sie Ihre Fähigkeit, Hochleistungen einzufordern:

  • Fordern Sie dauerhafte und überdurchschnittliche Leistungen Ihrer Mitarbeiter ein.
  • Leistungen müssen dem Unternehmen, dem Gesamtinteresse dienen.
  • Fordern und fördern Sie deshalb teamorientierte Leistungen ein, statt Egotrips einzelner zu fördern. 
  • Tragen Sie die nötigen Auseinandersetzungen mit unmotivierten Mitarbeitern offensiv und selbstbewusst aus.
  • Stellen Sie sich Konflikten – auch wenn sie unbequem, unangenehm und schwierig zu lösen sind. Dies gehört zu Ihren Aufgaben.