So werden Sie als Führungskraft zum guten Vorbild

Das Thema

Mitarbeiter orientieren sich am Verhalten ihrer Vorgesetzten – sowohl an gutem als auch an schlechtem Verhalten. Als Führungskraft sind Sie Vorbild für Erscheinungsbild, Einstellungen, Haltungen, Umgangsformen, Handlungen im Alltag und in außergewöhnlichen Situationen.

Mitarbeiter wollen einen Vorgesetzten, der auf der einen Seite die Richtung und Perspektive vorgibt, sich aber auf der anderen Seite selbst genauso an Spielregeln und Abmachungen hält, wie er es von seinen Mitarbeitern erwartet.

Mit dieser Methode lernen Sie, wie Sie Ihre Vorbildrolle in der Zukunft gestalten können. Gleichen Sie zunächst Ihr Selbst- mit dem Fremdbild Ihrer Mitarbeiter ab. Erfahren Sie im Anschluss, was ein gutes Vorbild aus Mitarbeitersicht ausmacht. Danach bestimmen Sie Ihre Vorbildrolle und lernen, diese mit Leitsätzen zu leben. Zuletzt werden etwaige Schwierigkeiten bei der Umsetzung thematisiert und passende Lösungen vorgeschlagen.

Die Autorin

Anita Bischof ist studierte Wirtschaftsinformatikerin und Mitgeschäftsführerin bei BISCHOFmanagement. Außerdem ist sie als zertifizierter Coach der Steinbeis University und als Consultant tätig. Vor ihrer Selbstständigkeit hatte sie mehrere Jahre verschiedene Führungsrollen inne. Die Kernthemen Ihrer Tätigkeit sind Mitarbeiter-Führung, Optimierung der Zusammenarbeit, Teamentwicklung, Selbstmanagement, Rekrutierung sowie Kommunikation und Moderation von Workshops. Im Coaching und in der Beratung ist es ihr wichtig, die brennenden Probleme zu erfassen und zusammen mit dem Kunden tragfähige Lösungen für die Praxis zu erarbeiten.