Allgemeine Geschäftsbedingungen vom Skillgainer Talent Management Programm

Willkommen beim Talent Management Programm, das Ihren Bewerberpool mit Leben füllt

Die Skillgainer GmbH (im Folgenden auch als ‚Skillgainer‘ oder ‚wir‘ bezeichnet) bietet seinen Kunden unter dem Titel „Talent Management Programm“ folgendes Angebot:

§1 Präambel

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die grundlegenden Vertragsbedingungen für Recruiting-Kooperationsverträge – den Service „Talent Management Programm“ betreffend – zwischen Skillgainer (Registergericht: Amtsgericht Hamburg, Registernummer: HRB 154909, USt-Ident-Nr.: DE323371885, vertreten durch den Geschäftsführer Maik Walch) und dem Kunden.

§2 Vertragsart und -gültigkeit

(1) Bei dieser Vertragsart wird ein Recruiting-Kooperationsvertrag zwischen Skillgainer und dem Kunden geschlossen, bei dem es sich um einen Dienstleistungsvertrag gemäß §611 BGB handelt.

(2) Der Recruiting-Kooperationsvertrag ist Grundlage für das Recruitieren, Binden und Entwickeln von Bewerbern und Mitarbeitern.

(3) Der Vertrag kommt zustande, sobald der Kunde dem Recruiting-Kooperations-Angebot mit Unterschrift und Datum zugestimmt hat. Der Vertrag ist gültig in Original, Kopie oder als Bild, geliefert via Fax, auf dem digitalen Weg oder dem Postweg.

§3 Leistungsumfang

(1) Skillgainer bietet seinen Kunden innovative Recruiting-Lösungen, um

  • qualifizierte Kandidaten zu erreichen und zu gewinnen.
  • Kandidaten und (Second) Bewerber an den Bewerberpool zu binden.
  • Talente mit Soft Skills Know-how weiterzuentwickeln.

Ebenso erhalten die eigenen Mitarbeiter die Soft-Skill-Weiterbildung kostenlos zum Angebot dazu.

(2) Das Talent Management Programm ergänzt Recruitingprozesse mit einer Recruiting Kommunikationsstrategie in diversen Karriereportalen über sein Learn-Management-System mit eigenen Soft-Skill-Lernhäppchen und interaktiven Community-Funktionen. Der Kunden-Talentpool wird über eine Talent Relationship Management Strategie gezielt mit Employer Branding Kampagnen und Stellenangeboten lebendig gehalten.

(3) Die konkreten Recruiting-Kanäle von Skillgainer werden nach den Bedürfnissen und Wünschen des Kunden aus den vorgeschlagenen Möglichkeiten ausgewählt.

(4) Entscheidungen über die Auswahl von Kandidaten, Einladungen zu Bewerbungsgesprächen jeglicher Art sowie Zu- und Absagen von Jobinteressenten für eine ausgeschriebene Position liegen allein beim Kunden.

(5) Die Leistungserbringung erfolgt über Online-Workshops, sofern nichts anderes vereinbart wurde. Nach Absprache können Workshops zu den Themen Integration und Recruiting sowie Talent Relationship Management auch in den Räumlichkeiten des Kunden oder der Skillgainer GmbH stattfinden.

§4 Preise

(1) Die aktuellen Preise der Skillgainer GmbH entnehmen Sie der Webseite und dem verbindlichen Recruiting-Kooperations-Angebot. Auch für Verlängerungsperioden gelten für den Kunden die im Zeitpunkt der Bestellung angegebenen Preise.

(2) Da die Preisklassen sich nach der Mitarbeiterzahl des Kunden richten, muss eine Änderung der Mitarbeiterzahl, die auch zur Änderung der Preisklasse führt, unverzüglich an Skillgainer gemeldet werden.

(3) Sollte sich die Preisklasse wegen einer Änderung der Mitarbeiterzahl während des Abrechnungszeitraumes erhöhen, stellt Skillgainer den Differenzbetrag zwischen der bereits geleisteten Vorauszahlung bzw. dem bereits in Rechnung gestellten Betrag und dem Betrag auf Basis des geänderten Preises bis zum Ende der jährlichen Laufzeit zusätzlich in Rechnung (tagesgenaue Abrechnung). Sollte sich bei jährlicher Abrechnung die Preisklasse wegen einer Änderung der Mitarbeiterzahl während des Abrechnungszeitraumes verringern, so hat der Kunde keinen Anspruch auf (anteilige) Rückerstattung seiner bereits geleisteten Vorauszahlung.

§5 Leistungsbeginn, Laufzeit und Kündigung

(1) Der Leistungsbeginn entspricht, wenn nicht anders schriftlich zwischen Skillgainer und dem Kunden vereinbart, dem Zeichnungsdatum des Recruiting-Kooperations-Angebots.

(2) Skillgainer räumt sich für die Übergabe von Arbeitsmaterialien und Einarbeitung (u.a. Online-Workshops) eine Kulanzzeit von maximal 14 Werktagen zur internen Bearbeitung der erhaltenen Informationen ein.

(3) Der Vertrag unterliegt einer Mindestlaufzeit von einem Jahr. Nach Ablauf der Mindestlaufzeit verlängert sich der Vertrag um Verlängerungsperioden von jeweils einem Jahr, sofern der Kunde nicht fristgerecht kündigt.

(4) Der Vertrag kann von beiden Vertragsparteien mit einer Frist von jeweils 3 Monaten vor Beginn einer Verlängerungsperiode gekündigt werden.

(5) Eine ordentliche Kündigung innerhalb der Mindestlaufzeit oder einer Verlängerungsperiode ist ausgeschlossen.

(6) Das Recht der außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

(7) Alle Kündigungen müssen per Schriftform an arbeitgeber@skillgainer.de unter Einhaltung der angegebenen Frist versendet werden.

§6 Gewährleistung

(1) Skillgainer übernimmt für seine Kunden keine Gewähr für eine bestimmte Anzahl an Bewerbungen und garantiert nicht die Besetzung der im Rahmen der Kampagne veröffentlichten Stellen.

(2) Die Skillgainer GmbH gewährleistet, dass ihre Leistungen den vertraglich vereinbarten Spezifikationen, Zusicherungen und Eigenschaften entsprechen.

(3) Diese vertraglichen Gewährleistungen gelten nicht im Falle von Vorkommnissen oder Umständen, deren Ursachen durch den Auftraggeber zu verantworten sind sowie im Falle von höherer Gewalt. Als Umstände höherer Gewalt gelten z. B. Krieg, Streiks, Unruhen, kardinale Rechtsänderungen (insbesondere im Datenschutzrecht), Eingriffe von hoher Hand, Sturm, Überschwemmungen und sonstige Naturkatastrophen sowie sonstige von der Skillgainer GmbH nicht zu vertretende Umstände.

(4) Die Skillgainer GmbH übernimmt keine Gewährleistung, dass das von ihr erstellte oder gelieferte Talent Management Programm ununterbrochen und fehlerfrei in allen vom Auftraggebern gewünschten Kombinationen, mit beliebigen Daten, Infrastrukturen und Programmen eingesetzt werden kann.

(5) Der Auftraggeber ist verpflichtet, alle Leistungen der Skillgainer GmbH sofort nach deren Bereitstellung abzunehmen und auf Mängel, die die Gewährleistung betreffen, zu prüfen. Alle offensichtlichen Mängel sind unverzüglich, alle verdeckten Mängel unverzüglich nach ihrer Entdeckung, spätestens aber 15 Tage nach ihrer Entdeckung durch den Auftraggeber schriftlich oder in Textform zu melden. Nach Ablauf der vorgenannten Frist gilt die (Teil-)Leistung als akzeptiert oder abgenommen.

(6) Die Gewährleistungsfrist beginnt mit Abnahmepflicht durch den Auftraggeber. Eine Mängelrüge ist durch den Auftraggeber spätestens 15 Tage nach Kenntniserlangung geltend zu machen. Gewährleistungsansprüche verjähren binnen zwölf Monaten.

(7) Die Pflicht zur Mängelbeseitigung durch die Skillgainer GmbH beinhaltet Korrekturen dann vorzunehmen, wenn die erbrachte Leistung nicht von branchenüblicher Qualität ist oder nicht mit den zwischen den Parteien schriftlich vereinbarten Leistungsumfang übereinstimmt und der Aufwand zur Behebung in jedem Fall verhältnismäßig ist.

(8) Liegt ein von der Gewährleistung erfasster Mangel vor, hat der Auftraggeber Anspruch auf dessen Beseitigung. In jedem Fall hat der Auftraggeber zunächst Nachbesserung zu verlangen. Kann der zu behebende Mangel nach zweimaliger Nachbesserung nicht beseitigt werden, kann der Auftraggeber die für die mangelhafte Leistung bezahlten Beträge zurückfordern oder eine verhältnismäßige Herabsetzung des gesamten Betrages verlangen. Der Anspruch auf Ersatzvornahme der gesamten Leistung ist ausgeschlossen. Ansprüche auf Schadensersatz gemäß §8 bleiben unberührt.

(9) Falls nach entsprechender Mängeluntersuchung nicht feststeht, dass ein Fehler oder eine mangelhafte Leistung auf Vorsatz, Fahrlässigkeit oder Unterlassung der Skillgainer GmbH zurückzuführen ist, ist der Auftraggeber verpflichtet, die Skillgainer GmbH für die aufgewendete Zeit und die dabei anfallenden Kosten für die Fehlerbeseitigung bzw. Leistungserbringung zu entschädigen. Es gelten die Preise gemäß §4.

§7 Vergütungen und Zahlungsfrist

(1) Die erste Rechnung wird nach Vertragszeichnung an den Kunden schriftlich via E-Mail oder Post übermittelt. Für die Verlängerung der Verträge wird Skillgainer dem Kunden spätestens zwei Wochen vor Beginn der neuen Verlängerungsperiode eine neue Jahresrechnung zur Verfügung stellen.

(2) Die Abrechnungen erfolgen stets summiert für ein Jahr, zu zahlen im Voraus.

(3) Die Rechnung ist ohne Abzüge spätestens 14 Tage nach Rechnungsdatum fällig.

(4) Sollte der Kunde ausstehende Zahlungen nicht innerhalb der gesetzten Frist von 14 Tagen begleichen, behält sich Skillgainer das Recht vor, die Leistungserbringung solange anzuhalten, bis die offene Forderung beglichen ist.

§8 Schadensersatz

(1) Skillgainer haftet nur für Schäden, die Skillgainer, ein gesetzlicher Vertreter oder ein Erfüllungsgehilfe vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht haben. Im Falle grober Fahrlässigkeit sind die Ansprüche des Auftraggebers jedoch auf den Ersatz vertragstypischer, vorhersehbarer Schäden beschränkt.

(2) Für Schäden aus Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf eine Pflichtverletzung von Skillgainer, eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen ruhen, haftet Skillgainer ohne Beschränkung auch bei Fahrlässigkeit.

(3) Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.

§9 Urheberrechte

(1) Der geschlossene Kooperationsvertrag beinhaltet keine Übertragung von Eigentums- oder Nutzungsrechten, Lizenzen oder sonstigen Rechten von Skillgainer auf den Kunden. Alle Rechte an dem genutzten Talent Management Programm, an Kennzeichen, Titeln, Marken und Urheber- und sonstigen gewerblichen Rechten von Skillgainer verbleiben uneingeschränkt bei Skillgainer.

(2) Sämtliche Arbeitsergebnisse und Informationen, die von Skillgainer für den Kunden produziert und zur Verfügung gestellt werden, unterliegen dem Urheberrecht von Skillgainer.

(3) Skillgainer behält die alleinigen Datenbankrechte an den von Skillgainer veröffentlichten Kunden-Inhalten zum Recruiting auf der Domain https://skillgainer.de. Diese müssen auf Kundenwunsch allerdings geändert oder wieder entfernt werden.

§10 Schlussbestimmungen

(1) Sofern nicht anders vorgesehen, können Mitteilungen und Erklärungen nach diesem Vertrag in Textform gemäß § 126b BGB erfolgen (z.B. per E-Mail). Skillgainer kann hierzu die vom Kunden im Recruiting-Kooperations-Angebot angegebene E-Mail-Adresse verwenden. Änderungen wird der Kunde Skillgainer unverzüglich mitteilen.

(2) Änderungen des Kooperationsvertrages bedürfen der Textform nach § 126b (z.B. E-Mail, Brief oder Fax). Dies gilt auch für die Abbedingung dieses Formerfordernisses.

(3) Die Recruiting-Kooperationsverträge (einschließlich dieser AGB) ersetzen jeweils alle früheren Absprachen, Korrespondenzen, Erklärungen, Verhandlungen oder Vereinbarungen der Parteien über den Vertragsgegenstand der jeweiligen Verträge, es sei denn, es wird in den jeweiligen Verträgen ausdrücklich auf diese verwiesen. Dies gilt auch für Angebote, Ausschreibungen oder Spezifikationen.

(4) Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen der jeweiligen Verträge (inkl. dieser AGB) unwirksam oder ungültig sein oder werden oder eine Lücke aufweisen, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch unberührt. Die ungültigen oder unwirksamen Bestimmungen sind so auszulegen oder zu ersetzen, dass sie dem erstrebten Zweck der Vereinbarung am ehesten entsprechen. Das gleiche soll im Falle einer Vertragslücke gelten.

(5) Dieser Vertrag untersteht deutschem Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand ist Hamburg, wenn der Auftraggeber keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat, ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

AGB Version: 1. Januar 2021

Skillgainer GmbH, Hamburg, Deutschland

Share This